Chronik der Tischtennisabteilung des TC Lauterbach

19.02.1978

Per Niederschrift und mit einstimmigem Beschluss der Lauterbacher Gemeinderäte stellt Bürgermeister Heitmeier der neu gegründeten‚ Interessengemeinschaft Tischtennis‘ nach anfänglichen Problemen jetzt doch den Schulsaal im 1. Stock des alten Schulhauses kostenfrei zur Verfügung. Johannes Knieps wird als Verantwortlicher für den ordnungsgemäßen Ablauf in der Schule benannt. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft renovieren in Eigenregie das Treppenhaus und den Spielsaal im 1. Stock der alten Schule. Unmittelbar danach wird der Trainingsbetrieb aufgenommen.
Gleichzeitig beantragt Johannes Knieps bei Dieter Fritz als Vorsitzendem des TC Lauterbach die Aufnahme der Interessengemeinschaft als „Abteilung Tischtennis“.

1988

In diesem Jahr übernimmt Josef Baumgartner die Vereinsführung, er tut dies bis zum heutigen Tag.

1991

Die Herren-Mannschaft feiert ihren ersten Aufstieg von der 4. in die 3. Kreisliga.

1996

Die Mädchen-Mannschaft gewinnt den Eckardt-Pokal und holt dreimal nacheinander den Sieg bei den Schülermeisterschaften.

1997

Die Mädchen-Mannschaft steigt in die 1. Bezirksliga auf und wird zum Ende der Saison Kreispokalsieger.

1998

Die Abteilung Tischtennis hat erstmals mehr als 100 Mitglieder (103).

2000

Die Mädchen-Mannschaft gewinnt die Meisterschaft in der 1. Bezirksliga und würde damit in die Bayernliga aufsteigen. Leider zerfällt die Mannschaft aus Altersgründen (3 der Mädchen werden 18 Jahre alt) nach diesem Triumph.

2008

Aufgrund der intensiven Jugendarbeit steigt die Jungenmannschaft in die 2. Bezirksliga auf. Neben der Meisterschaft werden sie auch souverän Kreispokalsieger und erreichen bei den Bezirkspokalmeisterschaften den zweiten Platz.

2012

In einem Durchmarsch gelingt der 1. Herren-Mannschaft der Aufstieg in die 1. Kreisliga, nachdem sie bereits im Vorjahr von der 3. in die 2. Kreisliga aufgestiegen waren. Dies ist auch auf die Integration der sehr erfolgreichen Jugendlichen zurück zu führen.

2013

Nach mehrjährigen intensiven Gesprächen der Tischtennisler mit der Gemeinde Bergkirchen entsteht endlich eine neue Sporthalle in Lauterbach. Federführend ist neben der Gemeinde der Hauptverein, also der TC Lauterbach, es darf jedoch ruhig gesagt werden, dass die meiste praktische Eigenleistung von den Mitgliedern der Tischtennisabteilung erbracht wurde. Die Halle wird aber auch überwiegend von der Tischtennisabteilung genutzt.

2014

Mit dem Beginn der Rückrunde im Januar wird der Spielbetrieb in der neuen Sporthalle aufgenommen. Die 1. Herren-Mannschaft nutzt gleich den erweiterten Raum und wird gänzlich unerwartet Kreispokalsieger, ebenso wie die Jungenmannschaft. Für Interessierte wird ein Hobby-Spielertag eingerichtet.


Unsere neue Sporthalle

Die doppelten Kreispokalsieger 2014

2015

Mit der neuen Sporthalle blüht die Tischtennisabteilung auf. Der Mitgliederstand ist auf 110 angewachsen, davon sind 31 Kinder und Jugendliche. Der Spielbetrieb findet an 4 Tagen in der Woche statt. Aktuell sind 2 Herren- und 2 Jugendmannschaften im Punktspielbetrieb im Einsatz.